Sie befinden sich: Start · Baustellen-Info · Aktuelles
Infofilm zur Sperrung der Schönbuchbahn

Schienenersatzverkehr und Umleitungen über mehrere Monate

Beginn der Bauarbeiten auf der Strecke der Schönbuchbahn ab 31. Juli

Der Ausbau der Schönbuchbahn geht nun in die heiße Phase: In den Sommerferien beginnen die Arbeiten auf und entlang der Strecke – was ab Montag, 31.07.2017, eine komplette Sperrung der Bahnstrecke zwischen Dettenhausen und Böblingen und die Sperrung der Herrenberger Straße in Böblingen notwendig macht. Die Sperrung der Straße wird bis in die Jahresmitte 2018 andauern. Für den Straßenverkehr wird eine Umleitungsstrecke über die Calwer Straße ausgeschildert.
 
Die Böblinger Straße in Holzgerlingen kann offen bleiben, muss aber mit einer Umfahrung um das Baufeld herumgeführt und mit einer geänderten Einmündung in die Stadt versehen werden. Diese bauzeitliche Umfahrung wird ebenfalls von Ende Juli 2017 bis Mitte 2018 notwendig sein.
 
Für Fahrgäste wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit modernen Niederflurgelenkbussen eingerichtet, der die bestehenden Fahrbeziehungen ersetzt. Damit in Böblingen der Anschluss an alle S-Bahnen gelingt und lange Wartezeiten vermieden werden können, muss die Abfahrt in Dettenhausen jeweils um 15 Minuten vorverlegt werden. Dies gilt sowohl für den SEV während der Sommerferien, wie auch für die Schönbuchbahn, die nach den Ferien auf dem Abschnitt zwischen Dettenhausen und Holzgerlingen wieder fährt.
Der SEV zwischen Dettenhausen und Böblingen fährt Wochentags und samstags tagsüber im Halbstunden-Takt. Am Samstagmorgen und Samstagabend, an Sonn- und Feiertagen fahren die Ersatzbusse ein Mal pro Stunde. Die Haltestellen sind: Dettenhausen Bahnhof, Dettenhausen Altes Rathaus, Weil im Schönbuch Rathaus, Weil im Schönbuch Röte, Weil im Schönbuch Troppel, Holzgerlingen Buch, Holzgerlingen Bahnhof, Holzgerlingen Achalmstraße, Böblingen Schönbuchstraße, Böblingen Tübinger Straße und Böblingen ZOB.
 
Nach den Sommerferien wird der Zugbetrieb der Schönbuchbahn zwischen Dettenhausen und Holzgerlingen wieder aufgenommen. Der Streckenabschnitt zwischen Holzgerlingen und Böblingen bleibt jedoch weiterhin für den Zugbetrieb gesperrt. Ab dem 11.09.2017 wird beim Schienenersatzverkehr zwischen Holzgerlingen und Böblingen in den Hauptverkehrszeiten der 15-Minuten-Takt eingeführt, der nach dem Ausbau der Schönbuchbahn auch auf der Schiene gilt.
 
Außerhalb der Hauptverkehrszeiten am Morgen und Abend verkehren die Ersatzbusse alle 30 Minuten, Samstags fahren die Busse am frühen Morgen und späten Abend jede Stunde, tagsüber im Halbstunden-Takt. Sonn- und feiertags fahren die Busse ganztags jede Stunde und steuern die Haltestellen Holzgerlingen Bahnhof, Holzgerlingen Achalmstraße, Böblingen Schönbuchstraße, Böblingen Tübinger Straße und den ZOB Böblingen an.
Weitere Informationen dazu können auf der Homepage des Zweckverbandes Schönbuchbahn unter www.schoenbuchbahn.de und auf der Seite des VVS unter www.vvs.de/bauarbeiten abgerufen werden.
 
Zusätzlich zum SEV wurden für den Schülerverkehr zu den Schulzentren „Stockbrünnele“ und „Murkenbach“, zum Albert-Einstein- und zum Lise-Meitner-Gymnasium verschiedene Ersatzverbindungen geschaffen. Sie sollen sicherstellen, dass Schüler, die bislang mit der Schönbuchbahn zur Schule gependelt sind, rechtzeitig zum Unterrichtsbeginn an ihren Schulen sind und nach dem Unterricht auch wieder nach Hause kommen. Für jede der genannten Schulen wurde ein eigener Flyer entworfen, der detailliert über die Ersatzverbindungen während der Baustellenzeit informiert. Die Faltblätter werden noch vor Ferienbeginn direkt in den Schulen verteilt und können darüber hinaus auf der Webseite der Schönbuchbahn abgerufen werden.
 
Natürlich wurden bei der Planung und werden bei der Umsetzung der Baumaßnahme alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Dennoch wird es zu Beeinträchtigungen kommen und das nicht nur für Fahrgäste.
 
Über alle Entwicklungen wird in einem eigens eingerichteten Newsletter informiert. Wer sich unter www.schoenbuchbahn.de/newsletter anmeldet, erfährt umfassend und zeitnah alles Wissenswerte über die Baufortschritte, über den Schienenersatzverkehr und die notwendigen Straßensperrungen im Zuge des Ausbaus der Schönbuchbahn.

Wegsperrungen im Wald zwischen Holzgerlingen und Böblingen-Zimmerschlag

Ab Anfang der Sommerferien beginnen die Bauarbeiten zur Elektrifizierung der Schönbuchbahn. Dazu muss schon jetzt mit bauvorbereitenden Maßnahmen begonnen werden, teilt das Landratsamt Böblingen mit. Deshalb ist es notwendig, dass etliche Waldwege zwischen Böblingen-Zimmerschlag und Holzgerlingen zur Sicherheit gesperrt werden. Das gilt insbesondere für die Geh- und Radwegverbindung zwischen Holzgerlingen und Böblingen entlang der Schönbuchbahn.
  
Um das Baufeld abzugrenzen und damit keine Amphibien und Reptilien einwandern können, wurden Schutzzäune aufgestellt. Weiter müssen die Wurzelstöcke der Bäume gezogen und abgefahren werden, die im Winter gefällt wurden. Die Waldwege werden dazu auch mit schweren LKWs befahren. Der Weg von Böblingen (Rauher Kapf) in Richtung Holzgerlingen wird ebenfalls als Baustraße benötigt und für die Öffentlichkeit gesperrt. Zur Absicherung des Arbeitsbereichs werden zudem die drei Bahnübergänge im Waldbereich gesperrt.
Für Radfahrer, Jogger, Wanderer und Reiter wird als Umleitungsstrecke der Geh- und Radweg von Holzgerlingen über den Holzgerlinger First und die Tübinger Straße nach Böblingen ausgeschildert. Von der Tübinger Straße aus kann der Weg entlang dem nördlichen Waldrand bis zum Zimmerschlag genutzt werden. Die Bahnübergänge am Haltepunkt Zimmerschlag und am Haltepunkt Holzgerlingen-Nord bleiben offen.     
Der Zugverkehr ist von den bauvorbereitenden Maßnahmen nicht betroffen und fährt nach dem normalen Fahrplan. Ab 31. Juli 2017 muss allerdings auch der Zugverkehr auf der Schönbuchbahn eingestellt werden. Im Bereich Böblingen bis Holzgerlingen Bahnhof ist die Schönbuchbahn dann bis zum Ende der Sommerferien 2018 außer Betrieb. Solange können auch die jetzt gesperrten Waldwege nicht genutzt werden.
Den Verantwortlichen beim Zweckverband Schönbuchbahn ist bewusst, dass mit den Ausbaumaßnahmen längere und erhebliche Einschränkungen verbunden sind. Diese sind bei dem Umfang des Vorhabens nicht zu vermeiden und in Abstimmung mit den Baufirmen werden sie auf das Notwendige beschränkt.


Allgemeine Informationen zu den Baumaßnahmen in 2017 und dem Schienenersatzverkehr (SEV)

stehen Ihnen hier (2,174 MiB)zur Verfügung.


Ausschreibungen des Zweckverbandes

für den Neubau des Betriebshofes in Böblingen sowie den Ausbau und die Elektrifizierung der Schönbuchbahn können unter http://www.lrabb.de/,Lde/start/Aktuelles/Ausschreibungen.html eingesehen und heruntergeladen werden.