Sie befinden sich: Start · Historie und Zukunft · 100 Jahre Schönbuchbahn

100 Jahre Schönbuchbahn

Das 100jährige Jubiläum der Schönbuchbahn wurde mit einem grandiosen Festwochenende am 16. und 17. Juli 2011 mit vielfältigen Veranstaltungen in den Städten und Gemeinden entlang der Strecke gefeiert.

Buch "Gleisgeschichten - 100 Jahre Schönbuchbahn"

Darin werden die Historie der Schönbuchbahn und die mit ihr verbundenen Ge­schichten im Leben und Wirken der Menschen auf der Schönbuchlichtung dargestellt. Das Buch umfasst 200 Seiten mit vielen historischen Bildern, Anekdoten und Zeitzeugenberichten und kostet lediglich 12 €.
Das Buch "Gleisgeschichten - 100 Jahre Schönbuchbahn" ist in den Rathäusern der Städte und Gemeinden entlang der Schönbuchbahn und im Landratsamt Böblingen erhältlich, zudem bei der Kreiszeitung in Böblingen, Sindelfingen und Holzgerlingen sowie bei der Buchhandlung Vogel in Böblingen.

Das Festwochenende am 16. und 17. Juli 2011 zum 100-jährigen Jubiläum

Das Festwochenende war ein grandioses Ereignis, das den unzähligen Besuchern sicher in bester Erinnerung bleiben wird.

Begonnen hat es mit einem stimmungsvollen Auftakt durch die Feuerwehrmusikkappelle Dagersheim am Samstagvormittag am Bahnhof Böblingen. Der Festzug wurde dann in Holzgerlingen mit Jazz und in Dettenhausen mit Böllerschüssen empfangen. In Weil im Schönbuch wurden die Festgäste von den Harmonikafreunden Weil im Schönbuch empfangen, die zusammen mit dem Gesangsverein Weil im Schönbuch eine wunderbare Umrahmung des Festaktes gebildet haben.

Der strahlende Sonnenschein hat seinen Beitrag zu diesem ersten Festtag geleistet, so dass die Besucher die zahlreichen Informations- und Unterhaltungsangebote mit Oldtimern und Postkutschenfahrten um den Bahnhof Weil im Schönbuch Röte genießen konnten. In Holzgerlingen konnten die Besucher über den historischen Handwerkermarkt zum Stadtfest gelangen.

Am Sonntag hat der historische Dampfzug „Feuriger Elias“ auch trotz des anhaltenden Regenwetters für einen unglaublichen Besucheransturm gesorgt. Die Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen Stuttgart e.V. hat das mit viel Erfahrung und Ruhe gemanagt. Die Württembergische Eisenbahngesellschaft hat Großartiges geleistet, um den Zugverkehr für die vielen Fahrgäste zu bewerkstelligen. Eine besondere Herausforderung war die Koordination des Dampfzuges mit den anderen Zügen.

Bei dem Regenwetter war es am Sonntag ein Segen, dass man in Dettenhausen die große Abstellhalle zur Festhalle umgestaltet hat, wo die zahllosen Dampfzugfreunde sich bei Musik und Verpflegung ausruhen und vergnügen konnten. Das Gleiche gilt für das Festzelt in Weil im Schönbuch mit dem reichhaltigen Programm.

Impressionen vom Festwochenende finden Sie in der Bilderschau.